Zeltlager

Das große Dekanats-Zeltlager für Ministrantinnen und Ministranten auf dem Wagnershof

Die erste Woche der Sommerferien ist für die Ministrantinnen und Ministranten des Dekanates Ellwangen gesetzt. Denn dann ist Wagnershof. Das heißt, es sind wieder sieben Tage Zeltlager der Dekanats-MinistrantenInnen auf dem Wagnershof bei Ellwangen-Neunheim.

feuer Das große Zeltlager ist das Highlight des Jahres und kann auf seine Gründung durch Pfarrer Hauser im Jahre 1969 (!) zurückblicken. Anfangs noch klein und beschaulich nimmt die Attraktivität beständig zu. Bis zu 200 Ministrantinnen und Ministranten sind schon zum gemeinsamen Zelten zu Ferienbeginn zusammengekommen.

Spiel, Sport, Spaß – alles wird im abwechslungsreichen und interessanten Programm verpackt. Alle Ministrantinnen und Ministranten sollen ihre individuellen Fähigkeiten einbringen können. Sei es bei dem Thementag, Scotland Yard, bei Sport und Spiel, Zeltaktivitäten, Projekten oder bei vielen anderen tollen Aktionen. Nicht zuletzt findet auch die Liturgie ihren berechtigten Raum auf dem Lager. Nicht nur gemeinsame Gebete und ein Open Air-Gottesdienst stehen auf dem Programm, sondern auch Einheiten, welche sich mit liturgischen Themen befassen.

lagerplatz_2

Meist sind diese auf das in diesem Jahr gewählte Lagermotto ausgerichtet.
Lagermotto? Hier eine kleine Auswahl der letzten Jahre: „Minis raus – und macht was draus!“ (2004), „Dom oder Zelt – Jesus in unserer Welt“ (2005), „Du bist Kirche!“ (2006), „(2)007 – Unterwegs im Auftrag des Herrn“ (2007), „Friede, Freude, Seifenblase“ (2002), „Olympiminiade – hier springt der Funke über“ (2008) „Glaubensfest – ein Leben lang zu Gast bei Gott“ (2009). Auf jeden Fall sind die Themen immer am Puls der Zeit – so 2008, als die Olympiade stattfand oder 2005, als der Weltjugendtag in Köln war.

Was sonst noch alles zu einem Lager gehört, ist selbstverständlich auch dabei: Lagerfeuer, Lieder singen (es gibt auch einen jährlich eigens fürs Lager verfassten Lagerkanon!), Nachtwache, Nachtwanderung und eben auch Küchendienst.

Immer am Sonntag sind die Eltern, Verwandten und Bekannten herzlich zum Elternachmittag bei Kaffee und Kuchen auf den Zeltplatz eingeladen.

Untergebracht in Zelten zu ca. 17 Minis verbringen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren dreißig Betreuerinnen und Betreuern um dem geistlichen Lagerleiter tolle und freudige Tage auf den Höhen des Wagnershof – fern von Internet und Fernsehen. Der Betreuerstamm bereitet sich auf das Lager immer sehr intensiv vor. Bereits im Dezember des Vorjahres finden die ersten Treffen für das nächste Lager statt!